Boden und Wasser


Wasser

Einer der wichtigsten Standortfaktoren ist der Boden, denn während man das Klima nicht beeinflussen kann, lässt sich an der Beschaffenheit des Bodens durchaus etwas ändern. Er sollte für die Pflanzen genügend Nährstoffe enthalten, Wasser halten und bei Bedarf abgeben können.
Der Boden ist die oberste Schicht der Erdrinde. Sie ist mit Leben erfüllt und besteht aus Mineralstoffen verschiedener Größe, Bodenwasser und Bodenluft. Diese Schicht, auch Krume genannt, ist von großer Bedeutung. Durch die unterschiedliche Struktur können verschieden Bodenarten unterschieden werden:


 

 

 

 

 

Steinboden

- wird ab 15%igem Erdgehalt als Ackerboden genutzt

Sandboden

- leichter Boden, hält nur wenig Wasser, schnelle Wärmeentwicklung durch hohen Luftanteil, für Gärten ist regelmäßige Zufuhr von organischen Substanzen erforderlich, rinnt durch die Finger

Lehmboden

- guter Kulturboden, mit den Vorteilen von Sand- und Tonböden ; mittelschwerer, sandiger Lehmboden ist formbar und zerbricht in große Klümpchen, Lehmboden backt zusammen

Tonböden

- schlecht durchlüftet und schwer zu bearbeiten, schwerer Boden, Tonboden läßt sich formen

Mergelböden

- nährstoffreiche Lehm- und Tonböden, die ein Mindestgehalt von 5% Calciumcarbonat haben, gehören zu den fruchtbarsten Böden

Kalkböden

- besitzt mehr als 40% Calciumcarbonat, sehr tätig und trocken, recht ungeeignet für Gärten

Wer seinen Boden genauer kennenlernen möchte , kann sich eine Bodenanalyse erstellen lassen. Diese gibt Auskunft über Bodenart und Nährstoffzustand.
Einfache Einschätzung des Bodens kann man über Fingerproben erreichen.



Erde von G.Waloszek, www.vispix.com

Pflanzen atmen mit ihrer gesamten Oberfläche und auch mit den Wurzeln, deshalb ist Sauerstoff in der Bodenluft sehr wichtig. Ständige gute Durchlüftung erreicht man durch Bearbeitung des Bodens. Dazu Kalk- und Humusgaben und man erhält den bestmöglichen Zustand eines Bodens.
Auch eine ausreichende Wasserführung ist für den Pflanzenwachstum unerläßlich. Da der Wassergehalt edr Böden im Ablauf eines Jahres recht unterschiedlich ist.


G.Waloszek, www.vispix.com
 

 

Interessantes

Gehölze
Ahorn, Eucalypthus, Ginkgo, Franklinia, Hebe
Einkauf und Pflanzzeit
Boden und Wasser
Klima
Bemerkenswerte Herbstfärbung
Blühende Bäume und Sträucher
Blütenbäume
Dauerblühende Gehölze
Farbiges Laub
Gehölze mit besonderem Fruchtschmuck
Stamm und Borke
Giftige Bäume und Sträucher
Nadelgehölze - Formen und Farben
Immergrüne Laubgehölze
Kleinkoniferen
Zwerggehölze

Steingarten
Ein Steingarten hat viele Gesichter. Ob dekorative Steingärten, Trockenmauern, Steingartenbeete, Moorbeete oder Wasseranlagen - alles hat in geeigneter Umgebung einen besonderen Reiz.
Auch wer nicht so viel Platz hat kann in Steinschalen und Trögen eine kleine Oase auf der Terasse schaffen.
Moorbeete
Bau und Verwendung eines Moorbeetes
Trockenmauern
Schöne Akzente im Garten
Kräuter im Garten
Unverzichtbar in jedem Garten
Bauerngärten
Die Verbindung von Nützlichem und Schönen
Wald- und Schattengarten
Die schöne Schattenseite des Gartens
Gehölzportraits (neues Fenster)
 
Acer
Buddleija
Cornus
Calycanthus
Daphne
Eucalyptus
Franklinia
Ginkgo
Hamamelis
Hibiscus
Hebe
Magnolia
Quercus
Rubus
Sinocalycanthus
Staphylea
Styrax