Einkauf und Pflanzzeit

Neben einem geeigneten Standort für die Pflanze ist eine optimale Behandlung beim Einkauf, Transport und Pflanzung von nicht zu unterschätzender Bedeutung. Je nach dem, wo man die Pflanzen kauft (Baumschule, Gartencenter, Online-Shop) sollte man doch immer daran denken, dass nicht zu jeder Jahreszeit gepflanzt werden kann.
Eine Ausnahme bilden die Containerpflanzen, die in großen Behältern das ganze Jahr über angeboten werden und den Vorteil haben,
dass man sie auch im belaubten und blühenden Zustand aussuchen kann.
Eine Herbstpflanzung sollte nur dann vorgenommen werden, wenn man sicherstellen kann, dass die Stauden oder Gehölze noch vor den ersten Frösten Wurzeln bilden können. Es sollte also zeitig im Herbst gepflanzt werden.
Ansonsten kann man alle Gehölze auch im Frühjahr pflanzen, für empfindliche Pflanzen ist diese Zeit sogar geeigneter.

Bei einer Pflanze entscheidet Größe, Qualität und Pflanzenart über den Preis.So können bei einem Gehölz erhebliche Preisunterschiede herrschen. Billige Pflanzen sind meist vorher eng gepflanzt (um in der Baumschule mit wenig Arbeitsaufwand recht viele Pflanzen auf einer bestimmten Fläche unterzubringen). Die gleichen Pflanzen im mittleren Preisbereich sind mehrmals verpflanzt, während die Pflanzen im obersten Preisbereich meist noch zusätzlich mit einem Erdballen versehen sind.
Das heißt aber nicht, dass billig = schlecht ist. Die billigeren Pflanzen sind oft nur weniger gut verzweigt. Für eine Heckenpflanzung z.B. bräuchte man dann von dieser Sorte wesentlich mehr Pflanzen,als wenn man ein gut verzweigtes Gehölz aus der oberen Preiskategorie nimmt.
Auch die Größe der Pflanze spielt beim Preis eine wesentliche Rolle. Eine kleines Gehölz ist zwar billig, aber man muß auch lange warten können, bis ein schöner Garten entsteht.
Bei großen Solitärpflanzen umgeht man zum Einen die Gefahr eines zu dichten Pflanzens und der Garten wirkt schon beinahe fertig.

Qualität und sachgerechte Sortierung in deutschen Baumschulen richten sich nach einheitlichen Vorschriftendes Verbandes Bund deutscher Baumschulen. Viele Baumschulen führen deren Gütezeichen, das ihnen das Recht verleiht ein deutsches Markenetikett für ihre Baumschulpflanzen zu führen.

Werden Pflanzen per Post, Bahn oder LKW geliefert, so sollte man sich unbedingt an die beigelegten Kulturhinweise halten. Sich daran zu halten entscheidet oft mit, ob eine Pflanze gut anwächst oder nicht. Die Wurzeln der Pflanzen können bei langen Transporten austrocknen und sollten daher erst einmal für ein paar Stunden gewässert werden (besonders wichtig im Frühjahr bei Rosen, Kleinkoniferen und Rhododendron). Lieferungen bei Frostwetter sollten erst in einem frostfreien Raum langsam auftauen, bevor man sie vorsichtig auspackt und einpflanzt bzw. einschlägt.

 

 

Interessantes

Gehölze
Ahorn, Eucalypthus, Ginkgo, Franklinia, Hebe
Einkauf und Pflanzzeit
Boden und Wasser
Klima
Bemerkenswerte Herbstfärbung
Blühende Bäume und Sträucher
Blütenbäume
Dauerblühende Gehölze
Farbiges Laub
Gehölze mit besonderem Fruchtschmuck
Stamm und Borke
Giftige Bäume und Sträucher
Nadelgehölze - Formen und Farben
Immergrüne Laubgehölze
Kleinkoniferen
Zwerggehölze

Steingarten
Ein Steingarten hat viele Gesichter. Ob dekorative Steingärten, Trockenmauern, Steingartenbeete, Moorbeete oder Wasseranlagen - alles hat in geeigneter Umgebung einen besonderen Reiz.
Auch wer nicht so viel Platz hat kann in Steinschalen und Trögen eine kleine Oase auf der Terasse schaffen.
Moorbeete
Bau und Verwendung eines Moorbeetes
Trockenmauern
Schöne Akzente im Garten
Kräuter im Garten
Unverzichtbar in jedem Garten
Bauerngärten
Die Verbindung von Nützlichem und Schönen
Wald- und Schattengarten
Die schöne Schattenseite des Gartens
Gehölzportraits (neues Fenster)
 
Acer
Buddleija
Cornus
Calycanthus
Daphne
Eucalyptus
Franklinia
Ginkgo
Hamamelis
Hibiscus
Hebe
Magnolia
Quercus
Rubus
Sinocalycanthus
Staphylea
Styrax