Herbstanemonen

(zum Vergrößern auf Bilder klicken)
 

Herbstanemone

Zu der Zeit, wenn sich im Garten die ersten bunten Blätter färben und der erste Fruchtschmuck
vorsichtig glänzt erblüht die Herbstanemone mit ihren verschiedenen Farben.
Im September und Oktober ragen lange Blütenstiele mit zahlreichen zarten Blüten
aus dichten grünen Laubblättern.
Dabei kann die Höhe durchaus 120cm erreichen. Die Blüten sind manchmal halbgefüllt
und variieren in Formen und Farben. Herbstanemonen sind zeimlich anspruchslos und kommen
mit (fast) jeden Boden- und Lichverhältnissen zurecht.
So sollte es nicht schwerfallen bei der großen Auswahl seinen persönlichen Favoriten zu finden.
Vielleicht in weiß für die etwas dunklere Schattenecke oder lieber doch purpurrot im sonnigen Staudenbeet?

Vielleicht die kleine Anemone sylvestris ,
die mit ihren leichten weißen Blüten bereits schon wieder an den Frühling erinnert?

 


Anemone jap.Hybr. Panima

 

Der Lieblingsplatz der Herbstanemone ist ein warmer, sonniger oder auch halbschattiger Ort im Garten.
In durchlässigen, humosen Böden gedeiht sie hier am Besten.
Bei Plätzen im sonnigen Staudenbeet ist darauf zu achten, dass der Boden immer etwas feucht ist,
aber keine Dauernässe. Die mögen Anemonen vor allem im Winter überhaupt nicht leiden.
Auch im lichten Waldgarten findet sich für Anemonen ein Plätzchen. Hier sind besonders die weißen Sorten angebracht, da sie dunklere Ecken wirkungsvoll aufleben lassen.
Nach der Blüte bilden Herbstanemonen wollige Fruchtstände, die reifüberzogen vom nahen Winter künden.

 



hup. September Charme

 



hup. Cuvertüre

 




Andrea Atkinson

 



Bressingham Glow

 

 
 

 

Interessantes

Gehölze
Ahorn, Eucalypthus, Ginkgo, Franklinia, Hebe
Einkauf und Pflanzzeit
Boden und Wasser
Klima
Bemerkenswerte Herbstfärbung
Blühende Bäume und Sträucher
Blütenbäume
Dauerblühende Gehölze
Farbiges Laub
Gehölze mit besonderem Fruchtschmuck
Stamm und Borke
Giftige Bäume und Sträucher
Nadelgehölze - Formen und Farben
Immergrüne Laubgehölze
Kleinkoniferen
Zwerggehölze

Steingarten
Ein Steingarten hat viele Gesichter. Ob dekorative Steingärten, Trockenmauern, Steingartenbeete, Moorbeete oder Wasseranlagen - alles hat in geeigneter Umgebung einen besonderen Reiz.
Auch wer nicht so viel Platz hat kann in Steinschalen und Trögen eine kleine Oase auf der Terasse schaffen.
Moorbeete
Bau und Verwendung eines Moorbeetes
Trockenmauern
Schöne Akzente im Garten
Kräuter im Garten
Unverzichtbar in jedem Garten
Bauerngärten
Die Verbindung von Nützlichem und Schönen
Wald- und Schattengarten
Die schöne Schattenseite des Gartens
Gehölzportraits (neues Fenster)
 
Acer
Buddleija
Cornus
Calycanthus
Daphne
Eucalyptus
Franklinia
Ginkgo
Hamamelis
Hibiscus
Hebe
Magnolia
Quercus
Rubus
Sinocalycanthus
Staphylea
Styrax