Ranunculus - Hahnenfuss, Schabockskraut

(zum Vergrößern auf Bilder klicken)
 
Ranunculus ficaria 'Salmons White'
Ranunculus ficaria 'Salmons White'

Kleine, glänzend grüne Blätter findet man bereits im Frühjahr wild wachsend an Strassenrändern, Wegen, Wald und Hecken. Die Pflanzen erfreuen uns mit ihren gelben Blüten, in Gärten haben aber auch gefüllt blühende, weiße, grüne und orangefarbene Ranunculus. Jung sind diese Blätter sehr Vitamin-C-haltig und bis zur Blütezeit kann man sie gut in den eigenen Speiseplan integrieren. Ältere Blätter sollte man besser meiden, da sie die Schleimhäute reizen könnten.

 

Ranunculus ficaria 'Green Petal'
Ranunculus ficaria 'Green Petal'

 

Ranunculus ficaria 'Green Petal'

 

 

Während die Wildform sich schnell zu großen, dichten Teppichen entwickelt und so im Garten auch lästig werden kann, verbreiten sich die meisten Zierformen sehr langsam. Da muss man schon eine hinreichende Geduld haben, bevor man eine dichte Bodendecke im Frühjahr erreicht.

 

Ranunculus ficaria 'Yaffle'
Ranunculus ficaria 'Yaffle'

 

Ranunculus ficaria 'Yaffle'

 

 

Die Scharbockskräuter lieben humose, schattige Standorte, die auch etwas feuchter sein können. An sehr feuchten Stellen entwickeln sie sich auch gut in voller Sonne. Der besondere Wert im Garten ist (wenn man Platz hat auch bei der Wildform) der frühe Austrieb im März und die zeitige Blüte im April. In dieser Zeit verwandeln sich schattige Gartenplätze für kurze Zeit im Jahr in einen frischgrünen Teppich,der übersät ist von kleinen gelben sternförmigen Blüten.

 

Ranunculus fricaria 'Double Brown'
Ranunculus fricaria 'Double Brown'

 

Ranunculus fricaria 'Double Brown'

 

 

Schon kurze Zeit später löst der frische Austrieb der Stauden, Sträucher und Bäume diese Pracht ab. Von dem dichten Polster ist dann über den Sommer nichts mehr zu sehen, denn das Scharbockskraut zieht bei knapper werdendem Licht im Schatten von Sträuchern und Bäumen schon bald ein und bleibt dann für den Rest des Jahres in kleinen Knöllchen im Boden. So sehen wir es selten länger als 8-12 Wochen im Jahr aber in dieser Zeit wird man für seine Geduld mit der Fülle an Blüten reichlich belohnt.

 

Ranunculus 'Brazen Hussy'
Ranunculus 'Brazen Hussy'

 

Ranunculus ficaria 'Flore Pleno'
Ranunculus ficaria 'Flore Pleno'

 

 
 

 

Interessantes

Gehölze
Ahorn, Eucalypthus, Ginkgo, Franklinia, Hebe
Einkauf und Pflanzzeit
Boden und Wasser
Klima
Bemerkenswerte Herbstfärbung
Blühende Bäume und Sträucher
Blütenbäume
Dauerblühende Gehölze
Farbiges Laub
Gehölze mit besonderem Fruchtschmuck
Stamm und Borke
Giftige Bäume und Sträucher
Nadelgehölze - Formen und Farben
Immergrüne Laubgehölze
Kleinkoniferen
Zwerggehölze

Steingarten
Ein Steingarten hat viele Gesichter. Ob dekorative Steingärten, Trockenmauern, Steingartenbeete, Moorbeete oder Wasseranlagen - alles hat in geeigneter Umgebung einen besonderen Reiz.
Auch wer nicht so viel Platz hat kann in Steinschalen und Trögen eine kleine Oase auf der Terasse schaffen.
Moorbeete
Bau und Verwendung eines Moorbeetes
Trockenmauern
Schöne Akzente im Garten
Kräuter im Garten
Unverzichtbar in jedem Garten
Bauerngärten
Die Verbindung von Nützlichem und Schönen
Wald- und Schattengarten
Die schöne Schattenseite des Gartens
Gehölzportraits (neues Fenster)
 
Acer
Buddleija
Cornus
Calycanthus
Daphne
Eucalyptus
Franklinia
Ginkgo
Hamamelis
Hibiscus
Hebe
Magnolia
Quercus
Rubus
Sinocalycanthus
Staphylea
Styrax